Worum geht es beim Prix Velo Infrastruktur?

Mit dem Prix Velo Infrastruktur zeichnet Pro Velo Schweiz alle vier Jahre wegweisende Veloprojekte, Massnahmen oder Planungsinstrumente mit Modellcharakter aus, welche das Velo fahren für die Bevölkerung attraktiv machen.

Die Auszeichnung für wegweisende Infrastrukturen richtet sich an die öffentliche Hand und Private (z.B. Einkaufszentren, Tourismus- oder Transportunternehmen), die mit konkreten Infrastruktur-Massnahmen zu mehr Sicherheit und Komfort im Veloverkehr beitragen. Das Siegerprojekt wird mit einer Preissumme von CHF 10'000.- ausgezeichnet, weitere Anerkennungspreise sind vorgesehen. Das Preisausschreiben wurde 2005 lanciert und findet seit 2012 jedes vierte Jahr statt.

Bisherige Auszeichnungen

Partner

Der Prix Velo Infrastruktur ist eine Aktion von Pro Velo Schweiz. Er wird unterstützt vom Bundesamt für Strassen (ASTRA), vom Branchenverband velosuisse und von der Firma Velopa. Medienpartner sind die Zeitschriften Schweizer Gemeinde und  velojournal.